Doppelbodenplatten

Kluth-Header

Doppelbodenplatten für hochwertige Doppelbodensysteme

Doppelbodenplatte

Zur Realisierung bedarfsgerechter Doppelbodensysteme finden sich auf dem Markt Doppelbodenplatten unterschiedlichster Herkunft und Qualität. Da man der Platte ihre Eigenschaften optisch nicht ansehen kann, ist es wichtig, dass diese mit gültigen Prüfzeugnissen belegt werden können. Das Augenmerk sollte dabei besonders auf das Brandverhalten und die Lastwerte gerichtet werden. Die Forderungen hierzu finden sich in der DIN 12825 und in der DIN 4102.

Die richtige Doppelbodenplatte auswählen – Unterscheidungskriterien

Brandverhalten

  • normal entflammbar (Baustoffklasse B2)
  • schwer entflammbar (Baustoffklasse B1)
  • unbrennbar (Baustoffklasse A2)

Lastaufnahme

  • normal belastbar
  • mit unterseitigem Stahlblech zur Erhöhung der Traglast

Anwendungsbereich

  • normale Platten
  • Sonderplatten, zum Beispiel Lüftungsplatten, Platten mit Bohrungen, Ausschnitten oder Zubehör wie Elektranten, Feuerlöschdosen usw.

Erstklassige Doppelbodenplatten – Doppelbodensysteme der Kluth GmbH

Unsere Doppelbodenplatten sind grundsätzlich schwerentflammbar (B1) oder unbrennbar (A2). Die Platten verfügen über die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung und werden durch die Materialprüfanstalt in Braunschweig laufend überwacht. Alle Bodenplatten, die wir für Doppelbodensysteme verwenden, sind nach DIN EN 12825 und der Anwendungsrichtlinie geprüft und zertifiziert.

Typ 38 HAN 38 HSN 38 GNN 38 GSN
Plattenkern Holzwerkstoff Holzwerkstoff Kalziumsulfat Kalziumsulfat
Unterseite Alufolie Stahlblech Stahlblech
Maße in mm 600 x 600 x 38,0 600 x 600 x 38,5 600 x 600 x 38,0 600 x 600 x 38,5
Gewicht pro Platte 9,7 kg 11,0 kg 21,3 kg 22,3 kg
Elementklasse nach DIN EN 12825 2 3 2 3
Nutzlast 3 kN 4 kN 3 kN 5 kN
Sicherheitsfaktor 2 2 2 2
Bruchlast 6 kN 8 kN 6 kN 8 kN
Verschiebungsklasse C B A A
Theoretische Flächenlast * 15 kN/qm 20 kN/qm 15 kN/qm 20 kN/qm
Feuerwiderstandsklasse nach DIN 4102 F30 F30 F30 F30
Baustoffklasse nach DIN 4102 B1 schwer entflammbar B1 schwer entflammbar A2 unbrennbar A2 unbrennbar

Lastverbesserung durch eine Schaltwartenunterkonstruktion

Die Lastangaben gelten für vertikale statische Punktlasten, wenn die Doppelbodenplatte jeweils in den Eckpunkten aufliegt. Bei Verwendung der Schaltwartenunterkonstruktion wird die Platte zusätzlich entlang ihrer Kanten durch ein C-Profil unterstützt. Dieses Profil wirkt dem Durchbiegen der Bodenplatte entgegen.

Durch die Unterstützung aller vier Plattenseiten durch ein Profil werden die zulässigen Punktlasten um mindestens zwei Kilonewton erhöht.

*Anmerkung zur theoretischen Flächenlast

Die Angabe einer Flächenlast ist im Grunde nicht zulässig. Flächenlasten, wie sie als Ersatzlasten zur Bemessung von Stahlbetondecken in der DIN 1055 festgelegt sind, gehen von grundverschiedenen und mit einem Doppelbodensystem nicht vergleichbaren Annahmen aus.

Die kritische und daher zur Dimensionierung heranzuziehende Lastangabe für den Doppelboden ist die Punktlast! Näheres hierzu finden Sie unter Lastverhalten.